Abwasserrohr

Abwasserrohr aus Guss

Abwasserrohr aus Guss

Bei Abwasserrohren aus Guss können aggressive Abwässer, Alterungsprozesse der Beschichtungen und das Schwitzen der Rohre durch hohe Temperaturunterschiede zwischen Oberfläche und Abwasser im Lauf der Zeit zur Korrosion führen. Diese tritt oft an den mechanisch belasteten Teilen (Muffen) zuerst auf und lässt diese undicht werden. Der Feuchteaustritt an der Wand muss nicht identisch mit der Schadensstelle sein. Oftmals liegen mehrere Meter dazwischen.

Heutzutage bestehen HT(= Hochtemperatur-)-Abwasserrohre in der Regel aus grauem, hitze- und säurebeständigem Polypropylen oder immer noch aus Grauguss. Die Standardqualität der heutigen Gussrohre wird als SML-Rohr bezeichnet. Diese ist von innen und außen beschichtet, um eine Korrosion zu verhindern. Gegen die üblichen Haushaltsabwässer ist sie resistent. Für aggressive Abwässer wird das KML-Rohr (auch MLK-Rohr) angeboten, welches ebenfalls aus Grauguss hergestellt wird aber besonders gegen Korrosion geschützt ist. Eingesetzt wird diese beispielsweise für fetthaltige Abwässer aus Küchen.

Weitere Spezialabwasserrohre werden für die Brückenentwässerung, für die Erdverlegung, für Verbundsysteme mit thermischer Isolierung, etc. angeboten. Das bekannteste dürfte dabei das KG(Kanalgrund)-Rohr sein, welches aus orange-braunem PVC besteht und für die Erdverlegung konzipiert wurde. Dies Art darf innerhalb des Hauses nicht verwendet werden, da sie nicht temperaturbeständig ist.

Sitemap

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.