Phenanthren

Phenanthren

Phenanthren gehört zur Gruppe der PAK und ist ein farblos bis gelblicher kristalliner Feststoff.

Die Verbindung ist ein Produkt, das bei einer unvollständigen Verbrennung entsteht. Die Verbindung kann bsp. durch Autoabgase oder durch industrielle Prozesse freigesetzt und in die Umwelt getragen werden. Aber auch in Tabakrauch oder in geräucherten Lebensmitteln kann Phenanthren enthalten sein.

Gleichzeitig bildet es das Grundgerüst vieler Naturstoffe wie z.B. Morphin oder Codein.

Die größte Menge an Phenanthren wird technisch aus Steinkohlenteer gewonnen. In seltenen Fällen kann die Verbindung auch natürlich im seltenen Mineral Ravatit nachgewiesen werden.

Es wird verwendet für die Herstellung von Farbstoffen, Medikamenten, Drogen, Sprengstoffen, Herbiziden und Pestiziden.

Phenanthren wird als besonders besorgniserregend eingestuft, da dieser Stoff sehr persistent, toxisch und bioakkumulativ ist. Vor allem für Wasserorganismen ist die Verbindung hoch toxisch und führt damit schnell zu Verunreinigungen von Gewässern.

Auch für den Menschen gilt der Stoff als gesundheitsschädlich. So führt die Substanz unter anderem zu Augen- und Hautreizungen bei Kontakt.

Summenfomel

C₁₄H₁₀

Alternative Bezeichnungen

- o-Diphenyleneethylene
- Phenanthrin

Tappeser GmbH - Hauptstraße 43 - 69469 Weinheim - +49 (0)6201-959000 - info@tappeser.de

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Technisch notwendige Cookies können nicht abgestellt werden.

Geben Sie uns die Einwilligung alle von uns genutzten Cookies einzusetzen führen wir eine interne und anonymisierte Auswertung der Nutzung der Webseite durch, ohne die Daten daraus an Dritte weiterzugeben. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit einzelne Cookies abzuschalten erhalten Sie hier.

Bitte aktualisieren Sie diese Seite nach Ihrem Einverständnis, damit diese vollständig angezeigt wird.