Altlasten im Bestand erkennen

Altlasten im Bestand erkennen

- kostenloser Fachvortrag nur für Architekten, Bauleiter, Verantwortliche -
(Dieser Vortrag ist von der AKBW als Weiterbildung anerkannt)

Altlasten im Bestand stellen eine Gefahr für die Gesundheit der Bewohner, aber auch für die daran tätigen Handwerker dar. In den vergangenen Jahrzehnten wurden viele Substanzen in den Bau eingebracht, welche zwischenzeitlich als gesundheitsgefährdend oder sogar als krebserregend eingestuft wurden. Die bekanntesten davon sind PCB, PCP, PAK, Asbest und künstliche Mineralfasern. Aber auch aus der oftmals unbekannten Historie und Nutzung des Grundstücks (Pestizide, Mineralische Kohlenwasserstoffe, Industrie- und Bergbaualtlasten, alte Mülldeponien, erhöhte Arsenwerte, etc.) und des Bauwerks (Baustoffe, Schlacke, etc.) drohen Gefahren. Hinzu kommt die Gefährdung durch das radioaktive Edelgas Radon.

Die Unkenntnis über die Zusammenhänge kann zu hohen Nachträgen, zum Baustellenstopp, Verzug im Ablauf und schlimmstenfalls zu strafrechtlichen Konsequenzen führen.

Dieser Vortrag beschäftigt sich mit den möglichen Belastungsquellen, der zeitlichen Eingrenzung deren Nutzung, den gesetzlichen und berufsgenossenschaftlichen Regelungen und den notwendigen Sofortmaßnahmen bei deren Entdeckung.

Das Ziel ist es, Ihnen die Grundkenntnisse zu vermitteln und den Blick zu schärfen, damit Ihnen so wenig wie möglich Überraschungen auf der Baustelle passieren.

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich über unser Kontaktformular an.