Staub

Messung von Grob- und Feinstaub

Feiner Staub kann eingeatmet werden und unsere Gesundheit schwer belasten.

Während der gut sichtbare, grobe Staub bereits in der Nase herausfiltriert wird und daher weniger belastend ist kann der feine Staub bis in die Bronchien und der ganz feine Staub sogar bis in die Lunge gelangen.

Aus den Bronchen kann er - eine noch intakte Luftröhre (Flimmerhärchen, Schleimtransport) vorausgesetzt - noch abtransportiert werden. In der Lunge wird er eingelagert und verbleibt dort auf sehr lange Zeit.

Bekannt sind (Berufs-) krankheiten wie die Farmer-, die Staub- und die Bäckerlunge, die Asbestose und einige mehr.

Wir messen für Sie die Staubfraktionen (PM1, PM2,5, PM10), untersuchen Luft und Material auf A- und E-Staub und dessen Zusammensetzung..