Hoch- und Niederfrequenz

Generation Handy - ...grenzenlos im Netz verführt, Heike-Solwig Bleuel
Viele Menschen haben im Umgang mit ihrem Handy allenfalls vor zu hohen Kosten Angst. Warnungen vor häufigem Gebrauch und einem zu sorglosen Umgang verhallen dagegen ungehört. Die Werbung übergeht Risiken und präsentiert das Handy als unentbehrlich - von Kindesbeinen an. Bequemlichkeit, ein "Plus an Sicherheit" und der Wunsch, jederzeit geschäftlich und für Freunde erreichbar zu sein sowie der Unterhaltungsfaktor, begründen den Siegeszug des Mobiltelefons. Doch welche Rechnung müssen Hanedybesitzer und die Gesellschaft später einmal zahlen?
Die von der Autorin und Dozentin in diesem Band versammelten Experten geben differenzierte Antworten. Dieses Werk birgt viele Informationen und ist verständlich geschrieben - kurzum ein Buch für alle, die Interesse an dieser Problematik haben und fundierte, weiterreichende Fakten zum weitläufigen Thema Mobilfunk suchen.
Elektrosmog. Störquellen erkennen - Gesundheitsrisiken vermeiden, Dominik F. Rollé
Über Elektrosmog wird viel gesprochen, doch kaum jemand weiß genau, wodurch er entsteht und wie man ihn verhindern kann. Dieses Buch zeigt einfach, verständlich und praxisbezogen, welche Quellen innerhalb und außerhalb des Hauses Elektrosmog erzeugen, wann er die Gesundheit gefährden und wie man sich davor schützen kann. In vielen Bildern und Skizzen wird die Problematik einleuchtend und einfach erklärt. Mit Hilfe einer Checkliste kann der Leser bei sich zu Hause Raum für Raum untersuchen und sich durch entsprechende Maßnahmen ein elektrobiologisch gesundes Wohn- und Arbeitsklima schaffen. Zum Thema der Mobilfunkantennen und Handys gibt der Autor wertvolle Tipps, wie sich das gesundheitliche Risiko minimieren lässt. Eine einfache und anschauliche Erklärung der technischen Aspekte des Elektrosmogs und eine Auflistung der aktuellen Grenzwerte runden diesen hilfreichen Ratgeber ab. Ein Buch, das zu einem bewussten Umgang mit Elektrizität und elektronischen Geräten anregt und eine Fülle an praktischen Anleitungen und Tipps gibt.
Mobilfunk. Ein Freilandversuch am Menschen, Thomas Grasberger und Franz Kotteder
Seit Jahren häufen sich in der Nähe von Mobilfunkanlagen die Krankheitsfälle, belegen immer neue Studien die schädliche Wirkung elektromagnetischer Strahlung. Dennoch schreitet der Ausbau des Mobilfunks in hohem Tempo voran. Schließlich sollen mit der Einführung der UMTS-Technik bald flächendeckende Hochfrequenzfelder ein störungsfreies Telefonieren, Internet-Surfen und SMS-Verschicken auch in den hintersten Winkeln und tiefsten Kellern des Landes ermöglichen. Wie viel von dieser Technik wollen wir, und was kommt da auf uns zu? Kann ein Staat, der mit der Vergabe von UMTS-Lizenzen 50 Milliarden Euro eingenommen hat, seine Bürger noch verlässlich vor den Risiken dieser Technik schützen? >Wir werden alles dafür tun, was Gott erlaubt, und auch manches, was er verbietet, um diese Innovation voranzubringen<, sagte Erwin Huber, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, noch im Oktober 2002 auf dem >UMTS-Gipfel< der Technologiemesse Systems. Thomas Grasberger und Franz Kotteder leuchten hinter die Kulissen des Mobilfunk-Experiments, das sich zu einem großangelegten Freilandversuch am Menschen auszuwachsen droht. An aktuellen Fallbeispielen schildern sie das >Leben im Feld<, das das Wohnen in der Nähe von Sendemasten zum Alptraum werden lässt, und sezieren das Interessengeflecht zwischen Industrie, Politik und Wissenschaft, das effektive Aufklärung und Vorsorge bisher verhindert hat. Sie zeigen aber auch, was tatsächlich der Stand der Forschung ist und wie Bürger sich erfolgreich gegen die neue Technik wehren können. Werden wir aus dem Mobilfunk-Experiment mit heiler Haut herauskommen? >Vorsorgen statt abwiegeln!< ist das Fazit der Autoren - und zahlreicher unabhängiger Wissenschaftler auf der ganzen Welt.
Mobilfunk - die verkaufte Gesundheit, Hans-Christoph Scheiner
Dr. med. Scheiner (Jhg. 1946) betreibt seit 1975 als holistischer Arzt mit Ausrichtung auf Naturheilverfahren und Psychotherapie eine eigene Praxis in München. Zusätzlich er in den Bereichen Homöopathie, Chirotherapie und Psychotherapie tätig. Als langjähriger Umweltmediziner und Akupunkturarzt (Ohr-, Körper-, u. Elektroakupunktur nach Voll) begründete er mit seiner Frau Ana Scheiner neben seiner Praxis in München das Institut für Holistische Medizin, das nicht nur Ärzten und Heilpraktikern Hinweise für die Fachausbildung im Bereich der "holistischen Medizin" (Ganzheitsmedizin) anbietet, sondern auch interessierte Laien in den Bereich naturheilkundlicher und psychomentaler Selbsthilfe einführt. Als Autor von Sachbüchern, umweltmedizinischer Gerichtsgutachter, Sachverständiger bei parlamentarischen Anhörungen und Mitwirkender bei vielen Fernseh- und Rundfunkbeiträgen gilt er als Experte auf dem Gebiet der Umweltmedizin, Naturheilkunde und Psychotherapie. Zudem hält er umfangreiche Vorträge in den Bereichen Medizin, Ökologie und Bürgerrecht. Gleichzeitig tritt er als Lyriker, Dramatiker und Erzähler sowie als Komponist und Liedermacher an die Öffentlichkeit.
Mobilfunkanlagen, Rechte der Nachbarn und Kommunen, Wolf R. Herkner
Streitfall Mobilfunk: Der engmaschige Netzausbau erregt weiterhin die Gemüter, vor allem im Wohnumfeld überraschend errichteter Basisstationen. In der Anwohnerschaft fürchtet man Gesundheitsschäden durch "Elektrosmog", Verschandelung des Orts- und Landschaftsbildes und merkantile Wertminderung der eigenen Immobilien. Deshalb schließt man sich zu Bürgerinitiativen zusammen und/oder zieht vor Gericht, doch haben solche Nachbarschaftsbegehren bisher nur vereinzelt Erfolg. Infolgedessen werden die Gemeinden in Anspruch genommen, jedenfalls sensible Bereiche möglichst "anlagenfrei" zu halten. Am sog. runden Tisch mit den Betreibern, die von ihrer Standortwahl kaum abrücken, misslingt dies regelmäßig. Bauleitplanerischen Maßnahmen gegen "Antennenwildwuchs" hefteten die Verwaltungsrichter aber schon wiederholt den makel unzulässiger Negativplanung an. Umso mehr gilt es, für künftiges Vorgehen in Gesetz und Rechtsprechung Schwächen auszumachen, wozu dieses Buch einen Beitrag leisten soll. Aufgezeigt wird u.a., daß es einen öffentlichen Mobilfunkversorgungsauftrag und für UMTS-Dienste aller Werbung zum Trotz einen Markt immer noch nicht gibt, wohl aber wissenschaftliche Hinweise auf pathologische Effekte unterhalb der seit 1997 in Kraft stehenden Grenzwerte. Risikovorsorge ist daher geboten. Eine kritische Auseinandersetzung mit den rechtlichen und auch politischen Hintergründen der Mobilfunkexpansion.
Der Funke des Lebens, Robert O. Becker
Der Autor präsentiert hier die beiden Seiten des Elektromagnetismus: zum einen die elektromagnetischen Phänomene, die vielen heute gebräuchlichen Heilverfahren als unsichtbare Quelle zugrunde liegen. Andererseits warnt er vor dem 'Elektrosmog' als einer unsichtbaren Gefahr, die durch die ständig wachsende Umweltverschmutzung unsere Gesundheit ernsthaft bedroht, aber noch vielfach geleugnet wird.
Streß durch Strom und Strahlung, Wolfgang Maes
Die "Bibel" der Baubiologen. Wolfgang Maes trägt in dieser aktualisierten und wiederum erweiterten Auflage die Erfahrungen seines langen Berufslebens zusammen und zeigt anschaulich die Zusammenhänge, Grenzwerte und vieles mehr auf.
Baubiologische Elektroinstallation, Holger König und Peter Erlacher
Es ist unbestritten, daß die elektrischen und magnetischen Felder der häuslichen Elektroinstallation und der Telekommunikation auf den Menschen wirken. Die Folgen für die Gesundheit werden unterschiedlich eingeschätzt, wobei der Autor zu vorbeugenden Maßnahmen rät. Nach einer Übersicht über die Eigenschaften und Wirkungen der elektrischen und magnetischen Felder und der Hochfrequenzstrahlung erläutert der Autor die von Baubiologen und Umweltmedizinern geforderten Grenzwerte für Felder und Strahlung in Wohngebäuden. Er beschreibt, wie Felder und Strahlung gemessen werden, und gibt Tips und Empfehlungen zur Vermeidung von Risiken. Ausführlich wird gezeigt, wie durch technische Maßnahmen und bauliche Vorkehrungen bei Neu- und Altbauten eine strahlungsarme Wohnumwelt geschaffen werden kann. Ein Ratgeber für Verbraucher, Hausbesitzer und Planer, die eine gesunde, störungsfreie Wohnumwelt schaffen wollen.
Baubiologische Elektrotechnik. Grundlagen, Feldmesstechnik und Praxis der Feldreduzierung, Martin Schauer und Martin Virnich
Das Buch befasst sich zum einen mit der Planung und Realisierung emissionsreduzierter Elektroinstallationen in Neu- und Altbauten sowie zum anderen mit der Minimierung nieder- und hochfrequenter Feldimmissionen von gebäudeextern betriebenen Anlagen. Detailliert werden Lösungskonzepte für viele individuelle Anforderungen aus der Praxis vorgestellt - von großflächigen Abschirmmaßnahmen bis hin zum Einsatz moderner Gebäudesystemtechnik. Das Buch gibt zudem Antworten auf die in den letzten Jahren verstärkt diskutierten, speziellen Fragestellungen im Hinblick auf den Personen- und Sachschutz bei baubiologisch orientierten Installationen und Abschirmmaßnahmen. Die Vermittlung fundierter, praxisorientierter Feldmesstechnik auf wissenschaftlicher Basis ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Die Grundlagen der Feldtheorie werden in leicht verständlicher Form und ohne "höhere" Mathematik in der für die Praxis notwendigen Tiefe anschaulich dargestellt. Die Herausgeber, selbst Experten der Baubiologischen Elektrotechnik, greifen auf viele Erfahrungen aus ihrer eigenen Praxis zurück. Zielgruppen: Elektrohandwerker und -planer, Messtechniker, Baubiologen, Sachverständige, Architekten, Bauherren, Handwerker im Bau- und Ausbaugewerbe. Das Buch ist auch eine ausgezeichnete Grundlage zur Aus- und Fortbildung o. g. Berufsgruppen.
Unsichtbare Umwelt - der Mensch im Spielfeld elektromagnetischer Kräfte, König, Prof. Dr. Herbert L.
Dieses Buch weist auf die möglichen Gefahren der Umweltverschmutzung im nicht sichtbaren Bereich hin. Menschen, Tiere und Pflanzen sind natürlichen und zivilisationsbedingten Strahlen ausgesetzt. über deren Auswirkungen wird hier erstmals in zusammenhängender Form berichtet. Eigene Untersuchungen des Autors und das Wissen um die Ergebnisse der internationalen Forschung ermöglichten diese umfassende Form der Darstellung. Dem Werk vorangestellt ist eine ausführliche Einführung in die natürlichen und elektrophysikalischen Gegebenheiten. Sie will dem interessierten Laien sowie Studenten und Wissenschaftlern anderer Disziplinen zum besseren Verständnis der dann folgenden Kapitel verhelfen. Wegen ihrer offensichtlichen biologischen Bedeutung wird den sogenannten Atmospherics - elektromagnetische Vorgänge, die primär in Blitzen und sonstigen meteorologischen Vorgängen ihren Ursprung haben - besondere Beachtung geschenkt. Nähere Angaben über Entstehung, Ausbreitungsverhältnisse, Tagesgänge und Abschirmmöglichkeiten dieser niederfrequenten elektrophysikalischen Prozesse sind deswegen im technisch orientierten Teil des Buches enthalten. Die beschriebenen Untersuchungen und Experimente beweisen eindeutig die biologische Wirksamkeit elektromagnetischer Felder. Als Konsequenz dieser Feststellung werden darum vor allem Wetterfühligkeit, Einfluß von UKW-, Fernseh-, insbesondere aber Lichtnetzenergie beziehungsweise Hochspannungsleitungen im Zusammenhang mit dem Problem ihrer biologischen Wirksamkeit ebenso abgehandelt wie Fragen der Elektromedizin, der Baubiologie und gewisser ortsabhängiger physikalischer Effekte, die mit dem Wünschelrutenphänomen in Zusammenhang gebracht werden können (zum Beispiel Berichte über Experimente mit Rutengängern in künstlich erzeugten Feldern zur Klärung der Frage des Rutenausschlags). Anhand der schon immer vorhandenen Einwirkung natürlicher und magnetischer Felder auf biologische Systeme werden im Hinblick auf die Evolution neue Thesen zur Diskussion gestellt. Der Verfasser, dessen Forschungen auf elektro- und biophysikalischem Gebiet in zahlreichen Publikationen ihren Niederschlag fanden, ist heute Professor am Lehrstuhl für Technische Elektrophysik der Technischen Universität München. Das Buch wendet sich an naturwissenschaftlich Interessierte allgemein, insbesondere jedoch an alle, die sich für Grenzgebietswissenschaften interessieren. Die Arbeit ist nicht zuletzt wegen ihrer exakten Anlage als ein wichtiger Beitrag zur interdisziplinären Verständigung gedacht. Die 2. wesentlich erweiterte Auflage enthält neben neueren interessanten Berichten über Versuchsergebnisse zwei besondere eigene Beiträge von Siegnot Lang. Hierin werden einmal die biologischen Wirkungen elektrischer, magnetischer und elektromagnetischer Felder unter dem besonderen Gesichtspunkt der Frage »Streß oder Therapie« behandelt. Spezielles Augenmerk galt dabei möglichen Reaktionsmechanismen, die als Streßreaktion, feldspezifische Anpassungsreaktion und frequenzspezifische Antwort des Organismus diskutiert werden. Zum anderen erfolgt eine zusätzliche Information zum Thema Baubiologie im Zusammenhang mit der Feld- und Kleinionensituation in Innenräumen. Die 3. und 4. Auflage beinhalten jeweils wieder Ergänzungen durch neuerlich erschienene Berichte über einschlägige Forschungsergebnisse. Die 5. Auflage wurde völlig neu überarbeitet und dabei dem neuesten Wissensstand angepaßt. Der Abschnitt über die Wünschelrute bildet hinsichtlich dieser neu berücksichtigten Ergänzungen einen deutlichen Schwerpunkt.
Strahlen, Wellen, Felder, Norbert Leitgeb
Über die lektromagnetischen Umweltfaktoren, wie sie in der Natur vorkommen (Erdmagnetfelder, Gewitter, Sonnenstrahlung) oder durch technische Anlagen (Rundfunksender, Röntgengeräte) sowie über Gefahren und Risiken, die von ihnen ausgehen. Erläutert werden die wichtigen Begriffe aus Physik und Biologie, die heute vorhandenen Strahlungsquellen und ihre biologischen Wirkungen. Mit Ratschlägen für das Verhalten im Alltag und vertiefenden Informationen zu den einzelnen Fachgebieten.
Report Elektrosmog, Paul Brodeur
Dieses Buch wurde vom "Spiegel" bei Erscheinen 1989 als Elektro-Schocker bezeichnet. Nicht umsonst - das Buch hat bis heute nichts an seiner Aktualität verloren.
Elektrischer Strom als Umweltfaktor, Herbert L. König und Enno Folkerts
Die Autoren beschäftigen sich mit dem aktuellen Stand der Wissenschaft bezüglich der elektrischen und magnetischen Wechselfelder (Niederfrequenz) und geben Ratschläge zur Vermeidung / Sanierung und Beratung.
Der Handykrieg DVD), Klaus Scheidsteger
Vertrieb über
www.buergerwelle.de
Sicherlich ein Film, der der Mobilfunkindustrie nicht gefallen wird, deckt er doch anhand der Geschichte des amerikanischen Wissenschaftlers Dr. George Carlo, einige ihrer üblen Machenschaften auf.
Dr. Carlo, der Insider, von 1993 bis 1999 mit einem Budget von 28,5 Mio. Dollar ausgestattet, folgte seinem Gewissen und forderte von der Industrie , die Verbraucher auf die eindeutigen Gesundheitsrisiken hinzuweisen, statt ihnen weiterhin vorzugaukeln, die Handy-Nutzung sei unbedenklich!
Doch anstatt seinen wissenschaftlichen Empfehlungen zu folgen, begann sein Auftraggeber, der amerikanische Industrieverband CTIA (Cellular Telephone Industry Association) den hochqualifizierten Mann aus Washington D.C. zu diskreditieren. Wie durch Zufall brannte sein Haus, wurden die Zahlungen eingestellt, sein Name durch den Schmutz gezogen…
Nachdem er zusammen mit dem Washington Post Journalisten Martin Schram ein Buch über seine Industrieerfahrungen geschrieben hatte ("Cell Phones - Invisible Hazards in a Wireless Age", 2001), willigte er ein, eine brisante Mission zu begleiten : Als Experte den spektakulären Rechtsstreit einiger Anwälte gegen die Mobilfunkindustrie weltweit zu koordinieren.
Der Film, der in Frankreich in voller Länge gezeigt wurde ("Portables en accusation" , France 2 , 50 Minuten, Mai 2006), stammt vom deutschen Filmemacher Klaus Scheidsteger , der auf Anfrage kommentierte: " Ich bin gespannt, wie mein Film nach den Kürzungen ausschaut ..."
In Frankreich hatte die Industrie versucht, den Film juristisch zu stoppen, nach einigen kleinen Änderungen, sahen ihn immerhin 2 Mio. Zuschauer, trotz der relativ schlechten Sendezeit von 23 Uhr.
Der Sendeplatz in Vormittagsprogramm des MDR, um 10 Uhr 35 , spricht eine deutliche Sprache : "…mich wundert da nichts mehr", so Klaus Scheidsteger.

Sitemap