Ursachen für Feuchte- und Wasserschäden

Ursachen für Feuchte- und Wasserschäden im Haus

Für Schäden, welche durch Wasser und Feuchte ausgelöst werden gibt es viele mögliche Ursachen. die nachfolgende Auflistung soll eine erste Orientierung (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) ermöglichen.

Die Ursachen, welche unter den nachfolgenden Überschriften genannt werden könnten auch in anderen Rubriken stehen. Es kann auch sein, dass mehrere davon gleichzeitigt oder zeitversetzt auftreten oder aufgetreten sind.

Die Eingrenzung sollte daher stets von einem erfahrenen Sachverständigen durchgeführt werden. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Von außen eindringend

  • Fehlende, verstopfte oder mangelhafte Drainage

  • veränderter Grundwassserspiegel

  • Leckagen oder Verstopfungen in Leitungen

  • bisher unerkannte, natürliche Wasserquelle

  • witterungsabhängig auftretendes Schichtenwasser

  • Spritzwasser gegen nicht abgedichtete Hauswand oder Kellerfenster

  • Stauwasser

  • Grundstücksneigung zum Haus hin

  • Falsche oder mangelhafte Abdichtung (DIN 18195)

  • durch Bauarbeiten verdichteter Untergrund

  • Zerstörung der Abdichtung durch: Wurzeln, Baubewegungen, Umwelteinflüsse, Alterung, Vandalismus, Bauarbeiten, Materialspannungen

  • verrutschte Ziegel und Abdeckungen

  • etc.

Konstruktiv bedingt

  • Abdichtung der Wanddurchbrüche mangelhaft

  • Fehlende oder falsch verlegte Fugenbänder

  • Fehlende oder mangehlaft ausgeführte Fugenbleche und Abdeckungen

  • Fehlende Abdichtung der Mauerwerkskronen

  • Mangelhafte Abdichtung von Kellereingängen, fehlender oder verstopfter Kanal im Außenbereich

  • Schäden in Wänden und Böden (Kiesnester, Einschlüsse, mangelhafte Übergänge, etc.)

  • Wärmebrücken durch mangelhafte Bauausführung

  • etc.

Kondensation durch Defekte

  • Defektes Heizsystem

  • Defekte Wasser- oder Abwasserrohre

  • Defekte technische Geräte (z. B. Waschmaschine, Boiler, Durchlauferhitzer, etc.)

  • fehlende Dämmung an Kaltwasserleitungen (Kondenswasserbildung)

  • falsch ausgeführte oder fehlende Dämmung

  • durch Vögel zerstörtes WDVS

  • verringerte Vorlauftemperaturen an der Heizung

  • nicht ausreichend durchströmte Heizkörper

  • falsch montierte oder zu klein ausgelegte Heizkörper

  • falsch ausgeführte Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen

  • defekte oder unzureichende Zwangsentlüftung in innenliegenden Bädern und Toiletten

  • etc.

Nutzerbedingt

  • zu lange Kipplüftung während der Heizperiode

  • dauerhaft zu hohe Luftfeuchtigkeit (Wäschetrocknen, etc.)

  • ungleichmäßige Beheizung der Wohnung

  • zu geringe oder falsch ausgeführte Wohnraumbelüftung

  • auskühlen von Oberflächen

  • zu starkes befeuchten der Wohnraumluft

  • Lagern von feuchten Materialien

  • Umnutzung von Räumen, ohne diese anzupassen

  • Hygienemängel

  • etc.

Tappeser GmbH - Hauptstraße 43 - 69469 Weinheim - +49 (0)6201-959000 - info@tappeser.de

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.