Schadstoffe

Schadstoffe können von außen in die Wohnung eindringen, oder aus dem Bau, oder der eigenen Einrichtung austreten. Nach wie vor bereiten in vielen Wohnungen Schadstoffe wie Formaldehyd, Holzschutzmittel, Weichmacher, Lösemittel und etliche andere Substanzen starke Probleme.

Nur durch eine genaue Laboranalyse lässt sich zuverlässig feststellen, um welche Substanzen es sich handelt und ob die Konzentration zu gesundheitlichen Beschwerden führen kann.

Unter Anderem suchen wir in Zusammenarbeit mit unserem Fachlabor nach den folgenden Schadstoffen:

  • Reiz- und Riechstoffe Formaldehyd, Aldehyde, flüchtige organische Verbindungen (VOC), polare mittelflüchtige organische Verbindungen (PVOC), Mikrobielle flüchtige organische Verbindungen (MVOC), Phenole, Kresole, Chloranisole, Übersicht zu Reiz-, Riech- und hautsensibilisierenden Stoffen im Hausstaub, Feinstaub/Aerosole
  • Holzschutzmittel und Wollschutzmittel (Biozide) Pentachlorphenol (PCP), Lindan, Chlorthalonil, Tolylfluanid, DDT, Dieldrin, Methoxychlor, Dichlofluanid, Chlorpyrifos, Permethrin, Desinfektionsmittel
  • Flammschutzmittel, Weichmacher und Kunststoff-Additive Bromierte und Tris-phosphatische Flammschutzmittel (z.B. TBEP), Phthalate (z.B. DEHP), Polychlorierte Biphenyle (PCB), Koplanare PCB, Chlorparaffine
  • Brandgeruch, Brandrückstände und Teerölprodukte Dibenzodioxine ("Dioxine"), Dibenzofurane, Benzo[a]pyren (BaP), Polyaromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Diesel, Heizöl, Ottokraftstoff
  • Biogene Allergene Schimmelpilze, Hausstaub-Allergene von Milbe, Katze, Küchenschabe
  • Schwermetalle Arsen, Blei (u.a. im Trinkwasser), Cadmium, Chrom, Kupfer, Nickel, Quecksilber, Zinn
  • Fasern und Stäube Asbest, Mineralfasern, Feinstaub
  • Verunreinigungen im Wasser Untersuchung nach TWVO, etc. auf Bakterien, Chemikalien, Schwermetalle, etc.
  • Weitere Problemstoffe und Phänomene Fogging (Schwarzfärbung von Wohnungen), Passivrauch-Parameter Nikotin (Environmental Tobacco Smoke ETS)

Elektrosmog - Lärm - Schadstoffe - Schimmel - Radioaktivität - Ihr Baubiologe