Salpeter

Wenn Mauerwerk nach einer längeren Durchfeuchtung trocknet kommt es oftmals zu weißen Ausblühungen welche mit Schimmel verwechselt werden können.

Hierbei handelt es sich um verschiedene Salze welche auch Salpeter genannt werden.

Der Salpeter selbst zerstört das Mauerwerk nicht. Da er aber ein Anzeiger für Nässe ist, kann das Mauerwerk, die Putze und der Mörtel durch diese selbst auf Dauer stark geschädigt werden.

Er tritt oft dort auf, wo früher Ställe waren (oder im Rohbau jemand in die Ecke uriniert hat). Aber auch von außen eindringende Salze aus dem Erdreich oder der Salzstreuung im Winter können verantwortlich sein.

Um den Befall dauerhaft zu entfernen muss der betroffene Bereich fachmännisch trockengelegt und gegen Feuchtigkeit isoliert werden.

Elektrosmog - Lärm - Schadstoffe - Schimmel - Radioaktivität - Ihr Baubiologe