Infos Baubiologie

Was macht ein Baubiologe?
Die Arbeit eines Baubiologen ist sehr vielschichtig. Zum Einen ist hier die Prävention, also die Beratung und die Messungen vor dem Baubeginn, zum Anderen sind hier auch die verschiedenen Messungen zu nennen welche notwendig werden, wenn der Körper erkrankt ist und der Verdacht besteht, daß das Arbeits- oder Wohnumfeld hierbei eine Rolle spielt.

Wird denn alles immer schlimmer?

Dies ist schwierig zu beantworten. Früher waren die Untersuchungen einfacher, da die Verdachtsmomente weniger und die vorhandenen Substanzen bzw. Strahlungen leichter zu identifizieren waren. Heute wissen wir nicht nur mehr über die Zusammenhänge, die Anzahl der Umweltgifte und Strahlungen nimmt immer mehr zu.

Einzelne Substanzen (Asbest, bestimmte Holzschutzmittel und Schwermetalle) werden in der Umwelt zwischenzeitlich weniger. Dafür kommen ständig immer mehr unerforschte Chemikalien und Strahlungen mit kaum bekannter Langzeitwirkung hinzu.

Warum Sie unbedingt einmal messen lassen sollten
Warten Sie nicht, bis es zu spät ist. Oftmals kommen wir erst dann zum Kunden, wenn die Krankheiten schon chronisch sind und Hilfe sowohl von unserer aber auch von ärztlicher Seite sehr schwer geworden ist.

Eine rechtzeitige fachmännische Inaugenscheinnahme Ihrer Wohnung, Ihres Hauses oder Arbeitsplatzes kostet weitaus weniger, als die Maßnahmen, wenn das Fass erst einmal übergelaufen ist und Ihnen scheinbar niemand mehr helfen kann.

In unserem Lexikon finden Sie zu vielen Bau- und Umweltthemen aktuelle Infos.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Hilfe beim Bauen, Renovieren oder Sanieren brauchen!

Elektrosmog - Lärm - Schadstoffe - Schimmel - Radioaktivität - Ihr Baubiologe