Holzbauweise

Massivholzhaus

Massives Holzblockhaus in Ibach (Schwarzwald). Dies ist eine Art Häuser zu bauen, die bei uns unverständlicherweise in dem Ruf steht, kurzlebiger als ein Haus aus Stein zu sein und im Brandfall schneller zerstört zu werden.

Dabei bietet ein Holzhaus durch die Verwendung von durchgehend biologischen Baumaterialien nur Vorteile. Man verschließt die Poren des Holzes nicht mit künstlichen Farben, sondern läßt sie offen, was dem Raumklima und der Langlebigkeit des Holzes zuträglich ist.

Bei Bränden ist die Wahrscheinlichkeit, daß die Bewohner den Brand überleben deutlich höher als bei modernen "Kunststoff"-häusern. Bei denen ist die Gefahr des Feuertodes viel höher, da die bei Feuer auftretenden giftigen Gase (Salzsäure, Dioxine, etc.) zu einem schlimmen Erstickungstod führen können. Auch die Stabilität eines Holzhauses ist im Brandfall weitaus besser: Angekokelte Holzbalken behalten ihre Stabilität, während Stahlbetondecken ihre Festigkeit verlieren und der Zusammenbruch droht.

Früher wurde kein oder nur in geringem Maße Holzschutz aufgebracht. Beispiele dafür kann man im Schwarzwald, in Österreich und Norwegen (Stabkirchen) sehen. Dort haben Holzbauten mehrere Jahrhunderte ohne Holzschutz überstanden.

Kontakt | Impressum | Sitemap