Elektroinstallation

Abgeschirmtes Kabel

Abgeschirmtes Kabel

Für die baubiologische Elektroinstallation gibt es abgeschirmte Kabel und Dosen. Beide Kabel sind von außen mit einem elektrisch leitenden Material versehen, welches die elektrischen Wechselfelder ableitet. Die Kabel werden außerdem verdrillt, so dass das beim Stromfluss entstehende magnetische Wechselfeld so weit wie möglich kompensiert wird.

Im Gegensatz zu Netzabkopplern, welche nur für Schlafbereiche geeignet sind, werden die Felder durch die o. g. Abschirmung auch während der Zeit reduziert, in der Sie den Strom im Haushalt benötigen. Gerade in Ruhebereichen, am Essplatz und an Ihrem Arbeitsplatz hilft die Minderung der Strahlung Ihre Gesundheit zu schützen und entspannter zu leben und zu arbeiten.

Trafoblech

Trafoblech

zur Abschirmung von niederfrequenten magnetischen Wechselfeldern

Für Trafostationen und technische Geräte kann außerdem Mu-Metall oder Trafoblech verwendet werden, welches die magnetischen Wechselfelder kompensiert. Ob dies erfolgreich ist hängt von verschiedenen Gegebenheiten ab, die vor während und nach der Installation gemessen werden müssen.

Magnetische Wechselfelder lassen sich i. d. R. nur am Verursacher mindern. Die Abschirmung kompletter Räume oder Häuser ist nicht sinnvoll und kaum durchzuführen.

Abgeschirmte Unterputzdose

Abgeschirmte Unterputzdose

Elektrische Wechselfelder werden großflächig durch ein metallisches Gitternetz, spezielle Fliese oder Abschirmfarbe zur Erde hin abgeleitet werden. Wichtig ist, dass diese Arbeiten von einer Elektrofachkraft abgenommen und geerdet werden müssen. Der Einbau eines Fehlerstromschutzschalters ist unbedingt notwendig.

Sitemap