Wohnraumuntersuchung durch den Spezialisten - Tapp

Wohnraumuntersuchung

Jeder Mensch braucht den Wechsel von der An- in die Entspannung und umgekehrt. Bedauerlicherweise verhindert moderne Einrichtung und Bauweise in vielen Fällen, dass sich Ihr Körper während der Ruhephasen ausreichend entspannen kann.

So können selbst schwache Einflüsse im Lauf der Jahre zu ernsthaften, chronischen Gesundheitsbeschwerden führen, die ohne eine grundlegende Sanierung des Milieus kaum therapierbar sind.

Ziel unserer Arbeit ist es, Ihnen zu helfen, ein optimales Wohnumfeld zu erreichen, welches so wenig wie möglich an Strahlungen und Schadstoffen aller Art enthält. Unser besonderes Augenmerk gilt dabei Ihrem Schlafplatz.

Gerne arbeiten wir mit Ihrem behandelnden Arzt oder Heilpraktiker zusammen.

Leistungsangebot

Wir analysieren Ihre Wohn- und Arbeitsumgebung auf mehreren Ebenen. So sind wir in der Lage einen umfassenden Bericht zu erstellen, der Ihnen aktiv dabei hilft, Ihr Umfeld besser zu gestalten. Unsere Vorgehensweise hat sich über viele Jahre hinweg bewährt und wir sind in der Lage schnelle und effiziente Lösungen zu bieten.

Dabei ist es uns besonders wichtig, Ihre persönlichen Umstände und Ansprüche zu berücksichtigen. Nicht jeder Haushalt ist gleich, und eine gute Analyse kann nur auf der Basis einer vertrauensvollen Zusammenarbeit erstellt werden. Daher beginnen wir jede Wohnraumuntersuchung mit einer Auswertung und Besprechung eines von Ihnen vorab überlassenen Fragebogens zu Ihrer aktuellen und vergangenen Wohn- und Arbeitssituation. Im Folgenden kommt es zu diesen Schritten:

  • gründliche Begehung des Hauses (Keller, Wohnung, ggfs. Speicher) und des dazugehörenden Grundstücks

  • Messen von nieder- und hochfrequentem Elektrosmog (Leitungen, Handys, etc.)

  • Überprüfung des Raumklimas (Feuchte, Temperatur, Elektrostatik)

  • Feststellen der Wasserqualität (Redox, PH, Leitwert, Härte)

  • Messen der Erdmagnetfeldabweichungen am Schlafplatz

  • Erfassen der Belastung durch Radioaktivität

  • Feststellen einer eventuellen Schimmelgefahr

  • Messen der Umgebungslautstärke und Erfassen von Schallphänomenen

  • Messung von Schadstoffen, Fasern, Schimmelsporen, Stäuben, bakterieller Belastung

  • Erstellen eines Beuchsberichts mit Empfehlungen zur Verbesserung des Wohnklimas

Sitemap